anaesthesiepraxis@aezk.de

Narkoseformen


Aufgrund unserer langjährigen klinischen Ausbildung und Erfahrung beherrschen wir sämtliche modernen Narkoseformen. An Vollnarkosen führen wir Maskennarkosen, Narkosen unter Larynxmaske sowie Intubationsnarkosen durch. Dank entsprechender Hilfsmittel sind wir auch auf den „Schwierigen Atemweg“ eingestellt. Die Aufrechterhaltung dieser Narkosen findet durch volatile Anästhetika oder Propofol als TIVA-Narkose statt (Total Intravenöse Anästhesie), hierbei kommen je nach Bedarf kurz- bis mittellang wirksame Opioide zum Einsatz. Spinalanästhesien mit kurz wirksamem Prilocain 2% oder Chlorprocain 1% ermöglichen auch nach diesem Verfahren die Entlassung des Patienten nach kurzer Zeit in die häusliche Betreuung. Das Spektrum der Regionalanästhesieverfahren wird durch interskalenäre- oder axilläre Plexusblockaden, N.femoralis und verschiedene N.ischiadicus-Blockaden, N.ilioinguinalis-Blöcke sowie Peniswurzelblockaden allein oder in Kombination mit Vollnarkosen komplettiert. Nach dem operativen Eingriff überwachen und betreuen wir den Patienten im hierfür vorgesehenen Aufwachraum, um ihn anschließend in Begleitung einer vertrauten oder bekannten Person nach Hause zu entlassen.     

Haben Sie Interesse daran, dass wir in Ihrer Praxis bei Ihren Patienten Narkosen durchführen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Wir werden uns dann persönlich bei Ihnen vorstellen und weitere Einzelheiten mit Ihnen besprechen. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Kooperation mit Ihnen!